REHA PFOTEN

Anwendungsgebiete

Ihr Hund humpelt, wurde operiert oder meidet Bewegungen?

Dann kommen Sie gerne zeitnah zum Check-up!

Im Folgenden finden Sie eine detaillierte Auflistung, wann ein Besuch der Hundephysiotherapie notwendig ist:

Verletzungen

  • humpeln, Schmerzen

  • Kreuzbandriss

  • Patellaluxation

  • Blockaden

  • Verletzungen (an Muskeln, Sehnen, Bänder)

  • Bandscheibenvorfall

  • Lähmungen, Nervenausfall

  • Frakturen (Brüche)

degenerative Erkrankungen

  • Arthrose

  • Hüftgelenks-Dysplasie (HD)

  • Ellenbogen-Dysplasie (ED)

  • Spondylose

  • Degenerative Myelopathie (DM)

Jung- & Sporthunde

  • Fehlstellungen

  • Wachstumserkrankung

  • Muskelschwäche

  • Aufbau Ausdauer, Kraft

  • gesundes Training gestalten

​Behandelt werden besonders Muskeln, Gelenke, Knochen, Sehnen, Bänder und Nervenbahnen. Schmerzlinderung, Schmerzfreiheit und mehr Mobilität stehen dabei im Vordergrund der Therapie.

 

Auch präventiv können bestimmte Maßnahmen getroffen werden, um Ihren (gesunden) Hund mit Muskel-, Ausdauer- oder Krafttraining lange fit zu halten.

Bei jedem Termin wird die Behandlung Ihres Hundes individuell an den derzeitigen "Status quo" angepasst, somit kommen auch unterschiedliche Methoden zum Einsatz.

Jede Therapie wird Ihnen im Vorfeld erklärt, so dass möglichst keine Fragen offen bleiben.

​​